Schulbeschreibung

Die Auwiesenschule Horheim-Schwerzen liegt zwischen den beiden Teilorten Horheim und Schwerzen der Großgemeinde Wutöschingen direkt an der Wutach (siehe homepage “Hier liegt unsere Schule”). Sie liegt in unmittelbarer Nähe des Probelokals des Musikvereins Horheim sowie der Wutachhalle. In direkter Nachbarschaft liegt der Tennisplatz des Tennisclubs Horheim. Diese Einrichtungen werden durch die Auwiesenschule teilweise mitgenutzt. Zum Einzugsgebiet der Auwiesenschule Horheim-Schwerzen gehören die Ortschaften Degernau, Horheim, Schwerzen und Wutöschingen. Unsere Grundschule ist in allen Klassenstufen von 1 bis 4 zweizügig. Zur Zeit (September 2017) besuchen uns 138 Schülerinnen und Schüler.

Größe der Klassen: 1a:16; 1b:16; 2a:18; 2b:20; 3a:17 3b:18; 4a:17; 4b:16   Anzahl Lehrkräfte (davon Teilzeit): 11/7

Am 16. September 1994 erfolgte der Spatenstich und am 13. Dezember 1996 wurde die „Auwiesenschule“ feierlich eingeweiht. Im Jahr 2010 erhielt sie ein neues Dach sowie eine neu gestrichene Außenfassade. Der Außenbereich wurde ebenfalls im Jahr 2010 neu gestaltet und mit erweiterten Spiel- und Sportflächen ausgestattet. Im selben Jahr kam ein Schulgarten hinzu. Für das Schuljahr 2016/17 ist die Innenrenovierung des gesamten Gebäudes vom Gemeinderat beschlossen worden.

Da sich das Gebäude an der B314 befindet, wurden die Funktionsräume wie Lehrerzimmer, Sekretariat, Rektorat, Toiletten, Geräte- und Materialräume auf die der Straße zugewandten Seite geplant. Die Klassenzimmer sowie Betreuungszimmer liegen, lärmgeschützt durch eine große Betonwand, an der zur Wutach gelegenen Seite. Zwischen Gebäude und Wutach befindet sich auch der Schulgarten.

Das Erdgeschoss wird grundsätzlich den Klassenstufen eins und zwei zugeteilt, ab dem dritten Schuljahr wird das Obergeschoss benutzt. Die Aula und der Nebenraum werden nach Absprache verwendet. Der Gruppenraum im Erdgeschoss ist für die Verlässliche Grundschule eingerichtet. Er kann außerhalb dieser Zeiten nach Absprache genutzt werden (z.B. Lesepaten, Projektarbeiten, Einschulung). Der Gruppenraum im Obergeschoss wird durch den türkischen Lehrer für den heimatsprachlichen Unterricht am Dienstag und Donnerstag belegt. Außerhalb dieser Zeiten kann er nach Absprache verwendet werden.

Die Gemeinde Wutöschingen mit ihrem Bürgermeister Herrn Georg Eble sowie dem gesamten Gemeinderat ist eine an der Erziehung und Bildung sehr interessierte Gemeinschaft. Die für den Bereich des Schulwesens als notwendig erkannten Investitionen und Maßnahmen werden Dank einer finanziell gut ausgestatteten Gemeindekasse und unter Ausnutzung aller erhältlichen Fördergelder auch durchgeführt. Ein Neubau für die Gemeinschaftsschule in Wutöschingen für 5,7 Millionen € wurde am 21.01.2016 eingeweiht. Hier werden bereits seit dem Schuljahr 2013/14 Schüler/innen aufgenommen, die nach der Grundschule eine Empfehlung für Haupt-, Werkreal- und Realschule, Gemeinschaftsschule sowie zum Gymnasium als weiterführende Schule erhalten haben. Schüler/innen aus weiten Teilen des Landkreises Waldshut besuchen unsere Alemannenschule.

Seit Mitte 2007 befindet sich unmittelbar vor der Schule eine Bushaltestelle. Unsere Schüler/innen gehen zu Fuß, fahren mit dem Rad, benutzen den Bus von/nach Wutöschingen und Degernau oder werden mit dem Auto zur Schule gefahren.

An der Auwiesenschule wird die Verlässliche Grundschule durch Eltern betreut. Eine „Elterninitiative“ unter Leitung der jeweiligen Gesamtelternvertreter plant und führt bereits seit dem Schuljahr 2004/2005 regelmäßig die unterschiedlichsten Nachmittagskurse durch. Diese finden in der Schule, in der Küche der Wutachhalle, auf dem Tennisplatz, im Gemeindewald, an der Wutach oder auf einem Bauernhof statt. Dazu gibt es Fördergelder vom Land Baden-Württemberg, welche über die Gemeindeverwaltung zu beantragen sind.

Am 12. Mai 2002 erschien zum ersten Mal die homepage www.auwiese.de im Internet. Im Jahr 2004 wurde aus Spenden ein Computerraum für die Kinder der Auwiesenschule eingerichtet. Erweiterungen und Neuanschaffungen folgten im Jahr 2007 sowie im Jahr 2010. Mit Programmen für Mathematik, Deutsch sowie Heimat- und Sachkunde lernen unsere Schulkinder den Umgang mit neuen Medien. Der Zugriff auf das Internet ist an allen Geräten möglich und wird vor allem für das Leseprogramm “Antolin“aber auch für Suchaufträge im Internet verwendet. Für das Schuljahr 2016/17 ist eine Neuausstattung des Computerraumes durch den Gemeinderat genehmigt worden.

Im Schuljahr 2009/2010 haben wir in Zusammenarbeit mit unseren Eltern das Leitbild für die Auwiesenschule verabschiedet sowie den Leitspruch “Gemeinsam mit Freude lernen” erarbeitet. Im Januar 2010 ging aus einem Schülerwettbewerb das dazu passende Logo hervor, eine Schülergruppe trägt gemeinsam einen riesigen Bleistift.
Auwiesen Logo gemeinsam
Wir haben eine Kooperation (festgelegte und dauerhafte Zusammenarbeit) mit den Kindergärten in Horheim und in Schwerzen, mit dem Kinderhaus „Villa Kunterbunt“ in Wutöschingen, mit dem Turnverein Horheim, mit dem Ski- und Wanderclub Horheim, mit dem Karatedojo Wutöschingen sowie mit der Musikschule Südschwarzwald.

In jedem Jahr führen wir gemeinsam mit den Eltern in der Wutachhalle eine Jahresabschlussfeier durch. In der Vorweihnachtszeit singen wir nach jedem Adventssonntag gemeinsam mit allen Klassen unter einem Weihnachtskranz. Wir halten vor den Sommerferien einen Abschlussgottesdienst für alle Kinder und Eltern in der Kirche in Schwerzen ab, unternehmen in jedem zweiten Jahr eine gemeinsame Sternwanderung mit allen Klassen, besuchen einmal im Jahr mit allen Klassen ein Theater, feiern alle vier Jahre mit den Eltern ein gemeinsames Schulfest, führen jedes Jahr unsere Bundesjugendspiele für alle Klassen durch, nehmen jedes Jahr mit einer Gruppe Mädchen und Jungen am Minimarathon in Tiengen teil, feiern gemeinsam mit den Narrenvereinen Chropfli aus Horheim und Gwaag aus Schwerzen sowie dem Musikverein Horheim und der Guggenmusik Kohlrütti-Chlöpfer Horheim die Fastnachtszeit.

Bei einigen dieser gemeinsamen Veranstaltungen tragen wir unser einheitliches Auwiesen-T-Shirt mit dem Schul-Logo.

In unserem Leitbild haben wir festgelegt, dass wir unseren Schwerpunkt auf die Vermittlung solider Grundkenntnisse in Lesen, Schreiben und Rechnen legen. Wir fördern insbesonderedas Lesen durch Bücherkisten in jeder Klasse, mit dem Einsatz von Lesepaten, durch das Computerprogramm “Antolin”, durch den Besuch der Mediothek in Wutöschingen, durch den Vorlesewettbewerb mit der Grundschule Eggingen, mit Abbonierung von Zeitschriften für unsere Kinder, mit der Teilnahme am “Fredericktag“, mit Lesenächten und mit Gastauftritten von Kinderbuchautoren.

Die Gesundheit unserer Kinder liegt uns ebenfalls sehr am Herzen. Die Elterninitiative bietet bereits seit Sommer 2004 in den großen Pausen Schulmilch zu günstigen Preisen über die Aktion “Joe Clever” von Tetra Pak an. Wir haben eine separate Vesperpause, zu welcher seit Herbst 2008 alle Kinder der Auwiesenschule einmal in der Woche kostenlos einen Apfel erhalten. Seit dem Schuljahr 2005/2006 gibt es an der Auwiesenschule Einräder. Die interessierten Kinder bringen einander in der großen Pause das Fahren selbst bei. Das Trainieren des Gleichgewichtsgefühls fördert die Konzentration. Im Frühjahr 2007 startete die Betreuung von Spielgeräten für die große Pause durch jeweils vier Schüler/innen der vierten Klassen (gelbe Engel) für alle Auwiesenkinder. Sie beaufsichtigen auch den sorgsamen Gebrauch sowie die abwechselnde Benutzung der Geräte. Eine Aufstellordnung nach der Pause beugt Unfällen vor. Im Schulgarten werden gesunde Produkte angepflanzt. Im Schuljahr 2014/15 haben wir für unser Insektenhotel eine Wiese mit Samen von verschiedenen Wildblumen eingesät. In allen Klassen führen wir jedes Schuljahr eine zahnärztliche Reihenuntersuchung mit dem Gesundheitsamt Waldshut, Jugendzahnpflege durch. Die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Waldshut im Landkreis Waldshut schickt jedes Jahr eine Fachfrau für Zahngesundheit, welche mit unseren Kindern das richtige Putzen der Zähne einübt. Eine Ernährungsberaterin besucht unsere zweiten Klassen, die dritten Klassen erhalten einen Erste-Hilfe-Kurs, im vierten Schuljahr kommt die Polizei zur Durchführung einer auf vier Wochen verteilten Radfahrschulung. Seit dem Schuljahr 2015/16 nehmen wir an dem deutschlandweiten Projekt “Klasse2000” teil, welches der Gesundheitsvorsorge sowie der Gewalt- und Suchtprävention während der gesamten Grundschulzeit dient. Organisiert und gefördert wird dieses Projekt vor allem durch den “Lions Club” und finanziell unterstützt von örtlichen Firmen. Jedes Jahr wird eine gemeinsame Feueralarmübung durchgeführt. Wir achten darauf, dass besonders unsere Erstklässler auf dem Schulweg ihre Warnwesten tragen und dass die Kinder den Gehweg benutzen. Hierbei werden wir ebenfalls von der Polizei durch eine Einweisung der Erstklässler unterstützt. Die Eltern werden in Elternbriefen immer wieder auf ein rücksichtsvolles und vorsichtiges Verhalten auf dem Parkplatz hingewiesen. Die Schulordnung enthält ebenfalls Vorgaben für ein sicheres und geregeltes Zusammenleben in der Auwiesenschule. Durch die Vereinbarung gemeinsamer Regeln für den Unterricht seit dem Schuljahr 2003/04 kennen alle Lehrer/innen und Schüler/innen die gleichen Verhaltensregeln sowie die Konsequenzen bei deren Nichteinhaltung.